Artikel

28. Januar 2023

Zusammenfassende Übersicht über die ersten 270 Tage des großangelegten Kriegs Russlands gegen die Ukraine im Gebiet Charkiv

Statistik der internationalen Verbrechen, die die Charkiver Menschenrechtsgruppe in der Datenbank von T4P dokumentiert hat.
26. Januar 2023

Die Geschichte des Krieges in neun Sprachen

Memorial-Verbände publizieren “Stimmen des Krieges”.
19. Januar 2023

Nach wie vor tötet Russland Zivilisten

Infolge der Bombardierungen vom 9. Januar verloren Bewohner von Cherson und der Gebiete Charkiv, Luhansk und Donezk ihr Leben.
15. Januar 2023

Russische Truppen haben beim Abzug aus Lyman vorsätzlich Zivilisten getötet (SBU)

Der SBU veröffentlichte ein weiteres abgefangenes Gespräch über Verbrechen der russischen Besatzer.
30. Dezember 2022

Frieden, Erinnerung, Freiheit: Nobelpreisrede von Memorial

Rede des Friedensnobelpreisträgers von 2022, der Gesellschaft Memorial, vorgetragen von Jan Raczynski am 10. Dezember in Oslo.
28. Dezember 2022

Es ist Zeit, Verantwortung zu übernehmen. Nobelpreisrede des Zentrums für bürgerliche Freiheiten

Rede des Friedensnobelpreisträgers von 2022, des Zentrums für bürgerliche Freiheiten, vorgetragen von Oleksandra Matvijtschuk am 10. Dezember in Oslo.
19. Dezember 2022

Zerstörte Häuser und Schicksale im Gebiet Tschernihiv

Eine Frau berichtet, ihre Tochter und zwei Enkel hätten versucht, auf einer angeblich sicheren Straße aus dem besetzten Dorf zu fliehen. Das erwies sich jedoch als Irrtum. Und die Frau hat ihre Tochter und ihre Enkel verloren. Auf die Frage, mit wem sie jetzt zusammenlebt, fängt die Frau an zu weinen. Sie hat niemanden mehr, mit dem sie zusammenleben könnte.
18. Dezember 2022

Das Gute und die Wahrheit müssen sich verteidigen können: Nobelpreisrede von Ales Bialiatskij

Nobelpreisrede von Ales Bialiatski, Friedensnobelpreisträger von 2022, vorgetragen von Natalija Pintschuk am 10. Dezember in Oslo.
17. Dezember 2022

Ukrainische Nobelpreisträgerin: „Die Ukraine muss das Römische Statut so schnell wie möglich ratifizieren“

Die Ukraine hat das Römische Statut bereits am 20. Januar 2000 unterschrieben, jedoch bis heute nicht ratifiziert.
14. Dezember 2022

Schäden oder Zerstörungen historischer Denkmäler und religiöser Bauten (24. Februar bis 15. November 2022, Gebiet Charkiv)

Das Nationale Hryhorij-Skovoroda-Museum wurde zerstört, die Holocaust-Gedenkstätte, die älteste orthodoxe Kirche von Charkiv und eine Moschee wurden beschädigt.
10. Dezember 2022

Ruski Tyschky — Phosphorbomben, Lastwagen, beladen mit Waschmaschinen und zurückgelassene Leichen russischer Soldaten

„… Ich schaue mir das alles an und kann es nicht fassen: Wie kann ein Mensch mit gesundem Menschenverstand so etwas tun? Was habe ich Russland getan? Wir hatten so herrliche Kiefern hier! Und eine solche Luft! Alles haben sie verbrannt!“ — Alla Korsurina zeigt die Zerstörung in ihrem Heimatdorf.
29. November 2022

Überlegungen zu den Möglichkeiten, einen Genozid nachzuweisen, und Einladung zur Diskussion

Die jüngste Entwicklung und das Vorgehen der Besatzungstruppen, die Raketenangriffe auf zivile Ziele und Objekte kritischer Infrastruktur, vorsätzliche Tötungen in großem Umfang — dies alles ergibt ein Bild von geplanten, fanatischen Maßnahmen, die einem einzigen Zweck dienen: dem Genozid.
29. November 2022

Sie wollten den Faschismus. Und sie haben ihn bekommen

Wer trägt die Verantwortung dafür, dass Russland zum Faschismus gekommen ist? Die einfachste Antwort darauf ist – Putin. Er ist natürlich verantwortlich, aber außer ihm hat eine Vielzahl anderer Personen dazu beigetragen, die diese Richtung nicht unbedingt bewusst gewählt hatten. Viele sehnten sich nach dem Imperium, nach der „starken Hand“, nach einem mythischen Stalin.
28. November 2022

Im befreiten Gebiet Cherson wurden bereits 63 Leichen von Ukrainern gefunden, die von russischen Besatzern gefoltert worden waren

In den befreiten Bezirken des Gebiets Cherson wurden bereits elf Standorte entdeckt, in denen die russischen Besatzer ukrainische Einheimische gefangen hielten.
22. November 2022

Zur Verantwortung für die Bombardierung von Objekten der Energieinfrastruktur

Zu den Bombardierungen der Infrastruktur erklärten hochrangige Funktionäre der Russischen Föderation ausdrücklich, dass diese Objekte gezielt angegriffen würden, und bestätigten, dass es sich um Objekte ziviler Infrastruktur handelt.
13. November 2022

„Die Russen haben einfach zum Zeitvertreib alte Gebäude zerstört“ – ein Einwohner Isjums über die Besetzung seiner Heimatstadt

Serhij geriet in einen Angriff mit Streubomben, wurde verletzt und musste selbstständig zur nächsten Behausung kriechen, um Hilfe zu holen. Er ist sicher: Die Russen haben die Stadt noch bombardiert, als sie bereits von ihnen besetzt war.
11. November 2022

Vasylenkove: Ein Dorf, durch das die Frontlinie verlief

Die Unsrigen standen in Basylijivka, fünf Kilometer von hier entfernt. In Vasylenkove hoben die russischen Truppen direkt in den Höfen Schützengräben aus, und in der örtlichen Schule stationierten sie eine Artillerie-Mannschaft. Von der Schule blieb nichts übrig als ein Haufen Asche, übersät mit leeren Konservendosen und Geschosshülsen.
10. November 2022

Während des russischen Angriffs auf Mariupol ist fast keine Schule in der Stadt unversehrt geblieben. Eine Untersuchung der Menschenrechtsgruppe Charkiv (KHPG)

Wir haben zerstörte Bildungseinrichtungen in Mariupol untersucht und festgestellt, dass mindestens 83% der Schulen in irgendeiner Weise beschädigt wurden. Von direkten Angriffen auf Schulen und Kindergärten berichten auch Einwohner Mariupols selbst.
27. Oktober 2022

Russland braucht fiktive Referenden auf besetztem Territorium, um Ukrainer gewaltsam als Kanonenfutter mobilisieren zu können

Russland plant Pseudo-Referenden in den besetzten Gebieten Donezk, Luhansk, Cherson und Zaporizhzhia für die Feiertage. Es will diese Gebiete offenbar umgehend zum „Teil der Russischen Föderation“ erklären.
26. Oktober 2022

Russische Truppen haben nach dem 24. Februar 2022 in Mariupol einen Genozid begangen

Ziel des Kriegs der Russischen Föderation gegen die Ukraine ist die Vernichtung der ukrainischen Staatlichkeit sowie aller Personen, die dem Aggressor Widerstand entgegensetzen. Diese genozidale Absicht wird in den verschiedenen Regionen unterschiedlich umgesetzt. Der folgende Text behandelt den Genozid in Mariupol.
17. Oktober 2022

„Für unsere und eure Freiheit!“ Auftritt von Olexandra Matvijtschuk auf der Pressekonferenz zum Nobelpreis 2022

Die Leiterin des Zentrums für bürgerliche Freiheiten betonte, dass der Nobelpreis dem gesamten ukrainischen Volk gehört, das im vollen Sinn des Wortes für seine Freiheit kämpft.
13. Oktober 2022

Erklärung der Gesellschaft Memorial zur Verleihung des Friedensnobelpreises

Ein Staat, der die Menschenrechte in seinem Land nicht respektiert, wird zwangsläufig zu einer Bedrohung für den Frieden.
12. Oktober 2022

Angriffe auf Objekte humanitärer Hilfe und auf Evakuierungskolonnen

Die Russen behindern nicht nur die Evakuierung und die Lieferung von Hilfsgütern, sondern beschlagnahmen sowohl Güter als auch Evakuierungsbusse.
07. Oktober 2022

Ein kalibriertes Verbrechen: Wer steht hinter dem Angriff auf die staatliche Gebietsverwaltung von Mikolajiv

Infolge des Beschusses des Verwaltungsgebäudes kamen 37 Menschen ums Leben. Die Mitgliedsorganisation der Koalition T4P hat bei ihren Untersuchungen die Umstände des Beschusses geklärt und die Personen, die mutmaßlich für dieses Kriegsverbrechen verantwortlich sind, ermittelt.